BRANDS WE LOVE

DRYKORN

Das deutsche Label Drykorn wurde im September 1996 von Marco Götz gegründet und stand für Herrenhosen mit modischen Passformen zu einem erschwinglichen Preis. Drei Jahre später wurde das Sortiment um eine eigene Damenhosenkollektion erweitert und erst seit 2004 kamen stetig neue Produktgruppen hinzu.
Betrachtet man heute die Kollektion von Drykorn, so sticht einem als erstes die überwältigende Größe ins Auge. Das komplette Sortiment umfasst in etwa 600 Teile! Von Kleidern über Jacken, Anzüge und Accessoires gibt es alles was das Damen- und Männerherz höher schlagen lässt.
Für unser Sortiment in Hagen bietet die Kollektion eine modische Basis, die einen wichtigen Teil des Grundsortiments ausmacht. Durch die lange Zusammenarbeit ist uns Drykorn ans Herz gewachsen. Es ist nach wie vor ein inhabergeführtes deutsches Unternehmen, man kann mit dem Inhaber über Mode und Trends reden und der persönliche Bezug ist ein Garant für gute Verkäufe.
Was macht Drykorn so einzigartig?
Drykorn definiert sich als „metropolitisch, erreichbar und progressiv“. Als vergleichsweise günstiges Label hat es seinen wohlverdienten Platz in der Riege der exklusiven Designermarken erreicht. Immer mit dem Geist der Zeit gehend, jedoch ohne jegliche modische Übereiferung, steht Drykorn für den individuellen Stil, der Persönlichkeiten unterstützt, ohne sich dabei selbst plakativ in den Vordergrund zu stellen.
Weiterlesen
BRANDS WE LOVE DRYKORN

Dunkles Design mit asymmetrischen Highlights – so präsentiert sich thom/krom. Das avantgardistische Label wurde 2009 von dem deutschen Modedesigner Thomas Kromik gegründet. Mit seinem außergewöhnlichen Gespür für Coolness und Materialien erschafft er Premium-Mode mit urbanem Basic Charakter. Seine Kollektionen richten sich dabei an Menschen mit einer Vorliebe für gedeckte Farben, authentischen Materialien, ungewöhnlichen Schnitten und einer präzisen Vorstellung des eigenen individuellen Stils. Dabei steht thom/krom für mehr als nur ein Modelabel: es ist eine Einladung zu einem intensiven und weltoffenen Lebensstil, inspiriert vom pulsierendem Flair der Großstadt und der eigenen kreativen Individualität.

Weiterlesen
thom/krom

Wer Jeans mag, wird Nudie lieben. Fernab von den Laufstegen und Glamour dieser Welt entwickelte sich Nudie Jeans zu einem Geheimtip für alle Denim-Liebhaber. Dabei steht die Jeans nicht einfach nur für ein Kleidungsstück, sondern eher für ein Statement. Es geht um die eigene Art zu denken, um dahinterliegende Konzepte und eine nie enden wollende Leidenschaft angeschoben von Denim-Traditionen und dem Charakter des Materials selbst.

Im Jahre 2006 veröffentlichte Nudie die zukünftige Zielsetzung ihre Kollektionen zu 100% auf Organic Cotton umzustellen. Dieses Ziel wurde jetzt schlußendlich erreicht. Doch was bedeutet eigentlich Organic Cotton? Im Gegensatz zur konventionellen Baumwolle wird die sogenannte Bio-Baumwolle ohne Pestizide, gentechnisch veränderte Organismen und chemisch-synthetische Düngemittel hergestellt. Durch das Wegfallen enormer Mengen von Agrarchemikalien, die sonst zur Herstellung von Baumwolle benötigt werden, bleibt die Fruchtbarkeit des Bodens erhalten. Nicht selten greift man bei der Ernte der Bio-Baumwolle auf Handarbeit zurück. Diese Methode ermöglicht die Gewinnung einer noch hochwertigeren Baumwollfaser, da so keinerlei Verunreinigungen mit geerntet werden und ausschließlich die reife Baumwolle gepflückt wird.

Neben der umweltfreundlichen Produktion, sieht sich Nudie Jeans vor allem auch in ihrer sozialen Verantwortung. Als Mitglied der Fair Wear Foundation stehen sie für ein sicheres, faires und ethisches Umfeld für alle im Herstellungsprozess eingebundenen Partner. Damit diese Richtlinien auch eingehalten werden, verpflichten sich die Unternehmen die verschiedenen Schritte der Wertschöpfungskette regelmäßig zu überprüfen und offen zu legen. Diese Tranzparenz ist auch für Nudie Jeans sehr wichtig. So findet ihr auf ihrer Homepage unter Production Guide eine detaillierte Beschreibung aller am Herstellungsprozess beteiligten Unternehmen.

THE BREAKING IN. Damit Deine Jeans viel mehr zu einem persönlichen Teil von Dir wird, empfiehlt das Label die Hose während des ersten halben Jahres nicht zu waschen und dabei am Besten täglich zu tragen. Je öfter, desto intensiver wird das Endergebnis. Heraus kommt eine Art Fahrtenbuch der vorangegangenen Monate, die ihren Ausdruck in verschiedenartigen Einfärbungen, Abnutzungen und Abschabungen findet. Deine Jeans wird zu einer Art zweiten Haut. Aber probiert es doch am Besten einmal selber aus.

Weiterlesen
NUDIE JEANS