BERLIN

MEHR ALS NUR HAUPTSTADT

Berlin, nicht nur die Stadt der massiven Gegensätze, sondern auch eine unserer absoluten Lieblingstädte. Neben geballter Historie findet man hier viele Sehenswürdigkeiten, stylische Locations und fantastische Restaurants. Ob Kunstfanatiker oder Trendsetter, unsere Hauptstadt ist immer wieder eine Reise wert.

INSPIRATION PUR

BERLIN - EINE KULTURELLE HOCHBURG

Berlin war immer schon meine Lieblingsstadt. Die erste Reise dorthin war in der 10. Klasse des Gymnasiums, Berlin war noch geteilt und seitdem bin ich infiziert. Glücklicherweise entschied sich die Bread-and-Butter 2009 nach Berlin zu ziehen, so dass wir das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden können und zweimal im Jahr für vier Tage nach Berlin dürfen. Alleine die Location der Messe im ehemaligen Flughafen Tempelhof ist einmalig. Wenn man die Treppen am Eingang hinuntergeht, mit Blick auf die ehemaligen Abflughallen, das kann man nicht beschreiben und es ist immer wieder ein tolles Gefühl. Leider geht es uns wie den meisten Menschen, die beruflich in eine Stadt müssen: wir schaffen es immer zu wenig, etwas Neues zu entdecken. Aber wir haben unsere Lieblingsplätze und Restaurants und die wollen wir hier gerne vorstellen, weil wir sie einfach immer wieder schön finden. Søren hat selbst lange in Berlin gelebt und noch Freunde aus damaligen Zeiten dort, so dass immer mal wieder ein paar neue Insidertipps für uns dazukommen. Mein persönlich schönstes Erlebnis: Frühstück im Adlon mit Blick aufs Brandenburger Tor bei leichtem Schneefall, wenn Berlin morgens zum Leben erwacht, das ist für mich Gänsehaut pur.
von Anja Kloch

REICHSTAG

Der Reichstag ist seit 1990 Sitz des Bundestags und eine der meistbesuchtesten Sehenswürdigkeiten. Von der Glaskuppel des Gebäudes hat man bei klarem Wetter ein fantastisches Panorama über die Stadt.

SCHIFFSTOUR AUF DER SPREE

Das Schiff fährt vorbei am Klanzleramt, dem Regierungsviertel, Reichstag und der Museumsinsel. Die Fahrt ist eine gute Gelegenheit, die Bauten einmal in Ruhe vom Wasser aus auf sich wirken zu lassen.

MUSEUMSINSEL

Auf der nördlichen Spitze der Spreeinsel liegt die Museumsinsel, die Unesco-Weltkulturerbe ist.

MUSEUM AM CHECKPOINT CHARLIE

Der Checkpoint Charlie war einer der bekanntesten Grenzübergänge Berlins. 1963 eröffnete hier das Haus am Checkpoint Charlie mit einer Ausstellung über die Mauer. Stetig erweitert liefert sie unter anderem eine schöne Dokumentation über ge- und missglückte Fluchtversuche von Ost nach West – wie zum Beispiel mit umgebauten Autos, Booten oder auch Heißluftballons.

MAHLZEIT

OUR FAVORITES

Die gastronomische Vielfalt gehört genauso zu Berlin wie das Brandenburger Tor. Es gibt nichts Schöneres, als mit guten Freunden bei einem leckeren Essen beisammenzusitzen. Wir haben auf jeden Fall schon einige kulinarische Lieblinge gefunden.

MONSIEUR VUONG

BERLIN MITTE

Die Institution auf der Schönhauser setzt weiter auf ihr bewährtes Erfolgsrezept und bietet gute vietnamesische Küche zu günstigen Preisen. Kein Wunder, dass der Mittagstisch beim Mitte-Publikum so heiß begehrt ist. Umgeben von modernem fernöstlichen Flair kann man sich hier alle zwei Tage aufs Neue von der Vielfalt der Vietnam-Küche überraschen lassen, denn so oft wechselt die Karte. Ein absolutes Muss für alles Sushi-Liebhaber.

 

 

 

 

Ein Beitrag geteilt von Katz Orange (@katzorange) am

KATZ ORANGE

BERLIN MITTE

Ein tolles Restaurant, empfohlen von unseren Berliner Freunden. Es liegt in einem gemütlichen Hinterhof, alleine würde man es nicht finden, und bietet neben einer schönen Weinkarte eine kleine, aber feine Speisekarte mit Zutaten aus der Region. Wirklich zu empfehlen ist das zwölf Stunden gegarte Rindfleisch, welches mit zwei Gabeln serviert wird, da man auch wirklich kein Messer mehr braucht. Dazu die hausgemachten Pommes mit selbstgemachten Dips, einfach lecker.

MAR Y SOL

SAVIGNYPLATZ

Das Mar y Sol liegt mitten am Savignyplatz und hat neben einer typisch spanischen Einrichtung innen auch einen sehr schönen Außenbereich. Die Tapas sind alle selbst gemacht, weshalb wir es auch nie bis zur Hauptspeise geschafft haben. Wenn der Tisch voller Tapas wie Datteln im Speckmantel, scharfe Hackbällchen in Sauce, Pimientos usw. ist, dann wird einfach immer weiter bestellt, bis alle satt sind. Hier kommt nichts aus dem Tiefkühler und das schmeckt man einfach.

 

 

 

 

DAS STUE

BERLIN TIERGARTEN

Untergebracht in der ehemaligen dänischen Botschaft ist kleinen, aber feinen Designtempel umgebaut worden. Es beherbergt unter anderem eine sehr gute Cocktailbar im 60er-Jahre-Stil, die unsere Dänen natürlich schon getestet haben. Søren bestellte einen Mojito, worauf der Barkeeper freundlich lächelnd die Stirn runzelte. Auf seine Empfehlungen hin wurden uns leckere Cocktails mit tennisballgroßen Eiswürfeln serviert – alleine optisch schon ein Hingucker. Auf unsere Empfehlung hin wurde das spanische Restaurant, welches das Hotel unter anderem beherbergt, bereits von Kunden getestet und für sehr gut befunden.
BERLIN