Kommt mit auf eine außergewöhnliche kulinarische Zeitreise…

The Grand Central Grill & Bar ist das ungewöhnlichste und spannendste Restaurantkonzept, welches HOHOFFS zu bieten hat: Amerikanisches Barambiente verbindet sich mit japanischer Grilltradition – eine Genusserlebnis der ganz besonderen Art!

Angelehnt an das Interieur vom „HOHOFFS 800° The Golden Cage“ im Art-Déco-Style der New Yorker 1920er und 1930er Jahre, spiegelt The Grand Central Grill & Bar den imposanten und mystischen New Yorker Bahnhof Grand Central Station in Form eines lässigen Treffpunkts für Genussmenschen wider.  Denn seit jeher ist die New Yorker Grand Central Station nicht nur ein Umschlagplatz für Reisende, der der jeden Tag unzählige Menschen ein- und wieder ausatmet – Grand Central Station war schon immer weit mehr als ein Bahnhof: kulinarische Erlebnisse, Restaurants, Delis und Märkte waren und sind mehr denn je in vielfältiger kultureller Hinsicht seit Jahrzehnten dort zu finden. Was lag näher, als diesen weltbekannten Sehnsuchtsort thematisch in ein Restaurant zu verwandeln?

Diese Vision ist nun Realität! Taucht ein in das New York der 20er und 30er Jahre! Nehmt Platz an den marmornen Hochtischen, die an Waggons auf den endlosen Gleisen erinnern, oder entspannt Euch in gemütlichen samtigen Loungemöbeln des Art Déco. In The Grand Central Grill & Bar genießen Sie eine ganz eigene Küche: kalte und warme asiatisch angehauchte Spezialitäten werden serviert. Fleisch und Fisch vom japanischen Robata*-Grill überzeugen mit ganz neuen Geschmacksnuancen! Die authentischen, verführerischen, kleinen Gerichte werden in der Mitte des Tisches serviert. Das kulinarische Angebot von The Grand Central Grill & Bar  ist kreiert zum Teilen, inspiriert von „Izakaya“, der geselligen, ungezwungenen, japanischen Esskultur. Keine Menüreihenfolge, keine Gänge — einzig und allein der gemeinsame Genuss von asiatischen Aromen, besten Zutaten und ebenso authentischen Getränken einem in einmaligem Barambiente.

*Robata steht kurz für „robatayaki“, dem japanischen Ausdruck für das „Feuerstellen-Kochen“, bei der eine spezielle Kohle Verwendung findet, die wenig raucht, aber extrem heißen Temperaturen erzeugt. Die Geschichte des Robata-Grills beginnt in nordjapanischen Fischerbuchten. Die Fischer nahmen Kästen mit auf ihre Boote, in denen die heiße Kohle den ganzen Tag glimmte, brutzelten ihren Fang über der offenen Flamme und reichten ihn sich dann mit Hilfe ihrer langen Paddel von Boot zu Boot.

THE GRAND CENTRAL GRILL & BAR