MELBOURNE

SØREN RUNS THE WORLD

In Kooperation mit unserem Hemdenspezialisten Eton freuen wir uns Euch diese Saison auf eine ganz besondere Reise mitnehmen zu dürfen. Der RTL Moderator Heiko Wasser präsentiert Euch die Formel 1 Hotspots der ganzen Welt, erzählt Euch die besten Insidertipps und plaudert ein wenig aus dem Nähkästchen. Hier ist er in Melbourne, natürlich in unserem wunderschönen Eton Hemd in Jeansoptik.

Für den perfekten Sitz sorgte vorab Søren persönlich 🙂

25 Jahre Formel 1 – Heiko Wasser im Interview mit Michael Schuhmacher (1992)

The Blackmann Hotel in Melbourne

HEIKO WASSER IN MELBOURNE

FORMEL 1 EINMAL ANDERS ERLEBEN

Hallo und herzlich Willkommen zum neuen Formel-1-Blog bei Søren Fashion. In lockerer Folge nehme ich Euch mit zu meinen Reisen auf die Rennstrecken in aller Welt. Übrigens haben die F1 und ich so etwas wie Silberhochzeit, es ist nämlich meine 25. Saison. Daher sah ich beim Interview mit Michael Schumacher 1992 auch noch „etwas“ jünger aus. Das erste Rennen 2016 fand wie immer in Australien statt. Es war die längste Anreise des Jahres. Von meiner Haustür in Dortmund bis zum Hotel „The Blackman“, einem sehr lässigen Hotel, das von oben bis unten mit Bildern des australischen Malers Blackman vollhängt, in Melbourne, war ich 28 Stunden unterwegs. Der Flug ging diesmal über Hongkong, der wohl kälteste Flughafen der Welt. Die Aircon bläst da volle Pulle und eiskalt, die spinnen. Gut, dass ich wie immer auf meinen Reisen mein geliebtes Hoodie in Schwarz-Gelb dabei hatte. Schließlich muss man überall zeigen, wo man her kommt. Dafür war in Melbourne zunächst Sonne, wie der Blick aus meinem Fenster in den Albert Park, wo die Rennstrecke liegt, beweist. Wie fast immer in Melbourne, hatten wir aber auch Regen, Wind und die Temperaturen purzelten von 31 auf 10 Grad. Man kann, so heißt es, in Melbourne an nur einem Tag alle Jahreszeiten erleben. Da ich sehr nah am Park und damit an meinem Arbeitsplatz wohnte, wurde ich jeden Morgen vom Lärm der Rahmenrennen geweckt. Die F1 fuhr in Australien immer erst am späten nachmittag, um den Zeitunterschied zu Deutschland, 10 Stunden, etwas abzufangen. Trotzdem mussten hier die Fans von Vettel, Hamilton, Rosberg und Co früh aufstehen, um live beim Rennen dabei zu sein. Ist schon witzig, wenn man dann am Sonntag – das Wetter war wieder gut und ich konnte im neuen Eton Hemd kommentieren – am australischen Nachmittag den deutschen Zuschauern einen „Guten Morgen“ wünscht. Nach einem irren Rennen mit einem heftigen Alonso-Unfall siegte Nico vor Lewis und Seb. Ich war am Dienstagmorgen nach dem Rennen wieder zuhause, wo mir meine Hunde, Imp und Casey, wie immer beim Auspacken des Koffers geholfen haben.

Bis zum nächsten Mal.
Euer Heiko

Ein wenig Heimat muss immer dabei sein!

Aussicht aus dem Hotelzimmer

Auspackhilfe Deluxe 🙂

Wir danken Heiko Wasser für die tolle Zusammenarbeit und freuen uns schon auf das nächste Rennen!

Behind the Scenes: Herausforderung Einstecktuch 🙂

SØREN RUNS THE WORLD: MELBOURNE